Gemeinde Lonsee

Seitenbereiche

Abwasserzweckverband Oberes Lonetal

Kontakt und Informationen

Verbandskläranlage Abwasserzweckverband Oberes Lonetal
Hindenburgstraße 16
89173 Lonsee
Tel.: 07336 5585

  • Mitgliedsgemeinden: Amstetten, Lonsee und Nellingen
  • Gründung: 01.05.1998
  • Sitz des Verbandes: Rathaus Lonsee, Hindenburgstraße 16, 89173 Lonsee
  • Zweck: Gemeinsame Abwasserbeseitigung
  • Betrieb der Sammelkläranlage Halzhausen (Neubau 1987-1988)
  • Unterhaltung der Zuleitungssammler zur Kläranlage

Jährlicher Abwasseranfall:

  • Amstetten: 157.000 m³
  • Lonsee: 189.000 m³
  • Nellingen: 76.000 m³

Auslegung: 12.800 EGW (Einwohnergleichwerte)
Jährliches Haushaltsvolumen: rund 400.000 Euro

Der Abwasserzweckverband Oberes Lonetal hat die Aufgabe, das bei den Mitgliedsgemeinden anfallende Abwasser über Verbandskanäle (Zuleiter) zu sammeln und auf der Sammelkläranlage Halzhausen zu reinigen. Als eine der ersten Kläranlagen im Alb-Donau-Kreis wurde 1964 die ursprüngliche Kläranlage am heutigen Standort in Halzhausen von den damals selbständigen Teilgemeinden der Gemeinde Lonsee gemeinsam erbaut. Durch den Neubau der Heidelberger Druckmaschinen AG 1985 wurde die Gemeinde Amstetten ebenfalls an die Kläranlage angeschlossen, die daraufhin 1986-1988 mit Baukosten von 3,7 Mio. € erweitert wurde.

Im Jahre 1998 wurde die Gemeinde Nellingen über einen Zuleiterkanal nach Radelstetten ebenfalls an die Sammelkläranlage Halzhausen angeschlossen. Die Reinigungsleistung der Kläranlage ist trotz ihres Alters sehr gut, der Abwasserzweckverband hat daher nur eine geringe Abwasserabgabe an das Land zu leisten. Sie wird von den beiden Klärwärtern Herrn Kurt Wiedmann und Karl Steck betreut. Verbandsvorsitzender ist Bürgermeister Jochen Ogger, Verbandsrechner Arwed Greiner.

Kontakt

Gemeindeverwaltung Lonsee
Hindenburgstraße 16
89173 Lonsee
Tel.: 07336 81-0
Fax: 07336 81-89
E-Mail schreiben